Brasilien FotoBlog

Weihnachten 2010: Jasmin wird stolze Hausbesitzerin

Veröffentlicht am 24. Dezember 2010 - 14:50h unter Blogarchiv 2005-2012

Ich lebe weiter zur Miete, aber meine 6-jährige Tochter hat ein eigenes Haus. Verkehrte Welt könnte man meinen, doch glücklicherweise ist meine Immobilie im wahrsten Sinne des Wortes und auch gleichzeitig auch noch ein wenig geräumiger. Denn Jasmin’s Häuschen ist eine Mobilie. Zwar waren acht kräftige Arme notwendig, um es an seinen Platz zu stellen, doch „festgemauert in der Erde“ ist es nicht.

Natürlich ist es in der Trendfarbe aller Mädchenträume angemalt: in Rosa. Eine weisse Tür, weisse Fensterläden und Verzierungen wie die Veranda runden das Gesamtbild ab. Auch hat es den ersten kräftigen Regenschauer innen trocken überstanden, demnächst wird der Untergrund noch besser aufbereitet und zum Schluss werde ich noch eine Lampe darin installieren.

Bekommen hat es meine Prinzessin vom Weihnachtsmann. Dem hat sie nämlich einen Brief geschrieben. Da stand zwar das Häuschen nicht drin, aber tief in ihrem Herzen war er seit Jahren ihr größter Wunsch. Und das hat Santa Claus natürlich gewusst. Dementsprechend stolz nennt sie nun den Hausschlüssel ihr eigen, der an einem festen Platz in ihrem Kinderzimmer hängt. Auch auf dem Foto zeigt sie ihn begeistert in die Kamera.

Obwohl das „Traumhaus“ bereits eine Woche vor Heiligabend „geliefert“ wurde, ihr Glaube an den Rauschebart mit der roten Mütze wurde nicht erschüttert. Schließlich werden die großen und schweren Geschenke bereits ab Anfang Dezember ausgeliefert. Am Weihnachtsabend würde sonst Rudolph die ganze Arbeit gar nicht schaffen. Dann werden nur die kleinen Geschenke in die unzähligen Kinderstuben der Welt geliefert …