Brasilien FotoBlog

Endlich Regen!

Veröffentlicht am 18. Januar 2006 - 21:45h unter Blogarchiv 2005-2012

Es regnet. Und blitzt. Und donnert. >>

Das Warten hat endlich ein Ende. Die böse Kaltfront hat uns nun voll erwischt und die Welt geht unter. Wie immer fast unmöglich per Foto festzuhalten. Aber eines ist sicher: Gemüse giessen fällt heute aus! Und kalt ist es auch nicht geworden! Und der Wetterdienst hat zu guter Letzt den Blitz noch vergessen! Aber wenigstens stimmt die Temperatur!

Aber es ist ein lascher Regen! Ich bin enttäuscht! Nix weltbewegendes! Habe da wirklich mehr erwartet! Draussen ist es jetzt halt nass! Toll! Das bekomme ich mit Gieskanne auch hin. Dauert dann halt ein bisschen länger und erhöht die Wasserrechnung. Sonst macht es aber keinen Unterschied! Ok, vielleicht ist der Regen für uns hier langweilig. Ich kann mir vorstellen, also ich denke mir, nein, ich bin mir sicher, dass der zivilisierte Mitteleuropäer bei so einem Regen bestimmt damit anfängt, Sandsäcke zu füllen, die Schrankwand im Wohnzimmer in den ersten Stock zu bringen und in lustigen gelben Gummistiefeln mit passender Regenjacke einen Graben ums Haus zu ziehen, während seine Frau in der Haustür steht und schon mal die Taschenlampe in die Nacht hin- und herschwenkt. Jeder wie er es halt braucht!

Ich gebe zu, ich habe ja auch darauf reagiert. Ich habe das eine Fenster zugemacht. Mein Monitor ist, glaube ich zumindest, nicht spritzwassergeschützt. Und andere Nachbarskinder wiederum, ach, was erzähle ich so lange, hier ein Foto von der harten toledanischen Jugend:

Also, irgendwann wird es aufhören. Hat es zumindest bis jetzt immer getan. Und dann wird das Fenster wieder aufgemacht. Und dann muss auch wieder das Gemüse gegossen werden. Nicht direkt, aber irgendwann sicher wieder einmal. So ist das halt mit dem Regen in Toledo! Nix als Arbeit hinterher! ;D

P.S.: Seht her, der Strom ist nicht ausgefallen. Sonst könntet ihr das hier nämlich gar nicht lesen. Ist doch klasse, oder?