Brasilien FotoBlog

Der Kampf ums Trockenfutter

Veröffentlicht am 13. Oktober 2006 - 19:22h unter Blogarchiv 2005-2012

Mal was ganz anderes hier von meinem derzeitigen Aufenthalt in Paraguay:

Das Schildkröten Aasfresser sind, habe ich ja schon einmal erwähnt. Deshalb bekommen sie hier bei uns im Garten – wir haben nämlich inzwischen 2 Schildkröten – auch immer mal wieder Hackfleisch oder Fleischreste serviert. Auch Käsereste, Karotten, Mais oder Apfelstücke verschmähen sie nicht.

Neben ihrem gesunden Appetit scheinen die Schildkröten ein überaus gutes Gedächtnis zu haben. So steuerte heute eine der beiden Schildkröten, die den Garten unsicher machen, aus der entferntesten Ecke zielstrebig den blauen Hundenapf an, aus dem sie bereits früher schon gespeist hat. Allerdings waren darin heute keine saftigen Fleischstücke sondern nur Trockenfutter zu finden. Und der Napf war eigentlich von unserem 3 Monate alten Staffordshire-Terrier-Welpen beschlagnahmt. Aber das störte Susi, so nennen wir die etwa 30 Jahre alte Landschildkröte, überhaupt nicht. Abwechselnd wurde das leckere Trockenfutter verspeist. Ein echter Kampf war es also nicht, auch wenn BEIDE desöfteren zurückzuckten.

Susi fiel es schon etwas schwerer als Branco, die kleinen Leckereien zu erreichen. Da musste sie manchmal schon einen ganz schön langen Hals machen.

Und das man ihr besser nicht das Futter streitig machen sollte, demonstriert nachfolgendes Foto meiner Ansicht nach recht eindrucksvoll: