Brasilien FotoBlog

148 Deutsche in Toledo

Veröffentlicht am 29. Oktober 2005 - 07:19h unter Blogarchiv 2005-2012

148 Deutsche sind bei uns in Toledo eingefallen. Sie gehören zu einer Chorgruppe, die eine 18-tägige Rundreise durch Paraná unternimmt. Erfreut stellten sie fest, dass es hier viele Deutschstämmige gibt. Im Stadttheater informierten sie sich über unser kleines Städtchen, die ansässige Landwirtschaft und Industrie und bekamen sogar einen Film über unsere Festivitäten gezeigt. Um zu zeigen, dass wir wirklich gastfreundlich sind, gab es für die so weit gereisten Besucher auch noch „porco no rolete“, zu deutsch „Schwein am Spieß“ vom hiesigen Jagdverein zum Mittagessen. Ich war natürlich mal wieder nicht eingeladen – vielleicht kann ich ja nicht gut genug singen. Denn im Theater gab der Chor, als Dankeschön für die freundliche Aufnahme in unserem Städtchen auch ein kleines Konzert.

Die Gruppe wird noch den Vogelpark Iguaçu, die gleichnamigen Wasserfälle, das Kraftwerk Itaipú und das Dreiländereck besuchen, bevor sie sich auf den Weg nach Curitiba, der Hauptstadt von Paraná begibt. Danach steht noch eine Fahrt entlang der Küste auf dem Programm, bevor sie am 06. November von Rio de Janeiro wieder nach Deutschland fliegen.

Nach Aussagen des Koordinators Jürgen Kaschubowski dient der Besuch dem kulturellen Austausch. „Wir bringen ein bisschen deutsche Kultur hierher und wollen soviel brasilianische Kultur wie möglich aufsaugen“ sagte er der örtlichen Presse. Leider konnte ich mich in diesen Austausch nicht einbringen – aber vielleicht war das auch besser so. Nicht das noch ein falscher Eindruck vom Leben in Paraná entsteht.