Brasilien FotoBlog

Quebra-Molas oder die Stoßdämpfer-Killer

Veröffentlicht am 6. Februar 2013 - 12:20h unter Perspektiven

quebra-mole

Autofahrer hassen sie, Mechaniker freuen sich über jede neue Installation der berüchtigten Quebra-Molas. Zu deutsch heisst das nichts anderes als „Federnbrecher“ oder eben Stoßdämpfer-Killer. Wer zu schnell drüber fährt, muss garantiert in die Werkstatt.

Besonders die Freunde von tiefer gelegten Autos nehmen daher manchmal sogar eine Ausweichroute, wollen sie nicht mit dem Bodenblech daran hängen bleiben oder ihren Auspuff verlieren. In Brasilien gibt es diese Geschwindigkeitsreduzierer an jeder Ecke und auch so manche Landstraße ist damit bei der Durchfahrt von kleinen Orten zugepflastert. Dann kommen gleich mehrere hintereinander und LKWs und Busse wackeln im Schritt-Tempo darüber hinweg.

Offiziell werden sie übrigens Lombadas genannt. Eine Buckel in der Fahrbahn, der die Autofahrer zwingt, vom stets durchgetretenen Gaspedal herunter zu gehen. Angekündigt durch ein gelbes Warnschild. Zumindest dort kann man dann einigermassen sicher über die Straße gehen, denn bekanntermassen haben Zebrastreifen im größten Land Südamerikas lediglich einen rein dekorativen Charakter.