Brasilien FotoBlog

Lebendige Statuen – eine aussterbende Art

Veröffentlicht am 16. Februar 2014 - 10:36h unter Perspektiven

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wenn er sich dann doch endlich bewegt – meist ungeschmeidig und hölzern wie ein Roboter – schreien die Kinder erschrocken auf. Und auf den Lippen der Erwachsenen zeichnet sich ein Lächeln ab. Jorge Almeida ist so etwas wie ein Ruhepunkt inmitten des hektischen Großstadttreibens von São Paulo. Wie seine Kollegen in vielen anderen brasilianischen Metropolen versucht auch er sich seinen Lebensunterhalt als „lebendige Statue“ zu verdienen. Tag für Tag steht es dabei auf einen Platz unweit der bekannten Catedral da Sé im Herzen der Millionenstadt auf einem selbst gebastelten Sockel. Die Holzkiste wirkt natürlich gleichfalls wie aus Stein gehauen aus wie der Künstler selbst.

Jorge gehört jedoch zu einer aussterbenden Art. Noch vor einer Dekade sah man an fast jeder Ecke die starren Protagonisten, auf manchen Plätzen sogar gleich mehrere, die zudem mit Pantomisten, Gaucklern oder Musikern wetteiferten. In der heutigen schnelllebigen Zeit hat allerdings kaum noch jemand Zeit, innezuhalten. Ein schnelles Handyfoto im Vorbeilaufen wurde die Regel. So fanden auch immer weniger Münzen den Weg in den aufgestellten Hut der Künstler, so dass sich diese nach neuen Einnahmen umsehen mussten. Heute treten sie vornehmlich auf Feiern und Festen, zu Geburtstagen und zu Weihnachten auf – speziell gebucht mit einem festen Salär.

Die Arbeit vor den vorbeieilenden Menschen in der Fußgängerzone macht Jorge jedoch auch heute noch Spaß. Auch wenn das Schminken eine gehörige Zeit in Anspruch nimmt und zudem einiges an Geld verschlingt. Auch wenn er Wind und Wetter ausgesetzt ist, täglich stundenlang in der brennenden Sonne verharren muss und bei einem Regenschauer logischerweise ganz „menschlich“ das Weite sucht. Auch wenn es unzählige Fotos von ihm gibt, für die er nie einen Cent gesehen hat. Aber die belustigten oder erschrockenen Augen seines Publikums zu registrieren, nur weil er sich nach längerem Stillstand abrupt ein bisschen gedreht hat – das motiviert ihn immer wieder aufs Neue.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)