Brasilien FotoBlog

Die Catedral da Sé in São Paulo

Veröffentlicht am 29. Juli 2013 - 10:55h unter Perspektiven

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ehrfürchtig knien die Gläubigen in dem gigantischen Gotteshaus im Herzen der Megametropole São Paulo vor dem reich verzierten Altar. Die über 100 Meter lange Catedral da Sé mit ihren bis zu 92 Meter hohen Türmen passt so gar nicht in die moderne Großstadt und scheint aus einer anderen Epoche zu stammen. Dabei wurde der Bau erst 1913 aus den Fundamenten zwei dort zuvor errichteter Kirchen begonnen. Fertiggestellt wurde die Kathedrale der römisch-katholischen Erzdiözese der Stadt São Paulo allerdings erst 1967, die Einweihung fand allerdings bereits 1954 zur 400-Jahresfeier von São Paulo statt.

Trotz ihrer jungen Jahre ist die Kirche mit einem Fassungsvermögen von 8.000 Gläubigen ein prachtvolles Bauwerk, in deren Krypta die Grabmäler sämtlicher Bischöfe und Erzischöfe der Metropole vereint sind. Auch Architektonisch ist das gewaltige Kirchenschiff sehenswert. Denn hier treffen unerwarteterweise der neogotische Stil und der Stil der Renaissance aufeinander. Touristen aus aller Welt lassen es sich daher nicht nehmen, bei einem Besuch in der Megacity auch hier vorbeizuschauen. Musikliebhaber freuen sich zudem, einen Blick auf die von den italienischen Orgelbauern Balbiani & Rossi angefertigte Orgel zu werfen. Mit ihren fünf Manualen, 120 Registern und 12.000 Pfeifen ist sie eine der größten Lateinamerikas.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)