Brasilien FotoBlog

Zahnarzt in Brasilien – kostengünstig und professionell!

Veröffentlicht am 15. August 2010 - 09:35h unter Blogarchiv 2005-2012

Ich gebe es ja ehrlich zu: den Zahnarzt habe ich in meinem Leben soweit wie möglich gemieden. Seit ich in Südamerika lebe, konnte ich bislang die Besuche an einer Hand abzählen. Lediglich eine Plombe wurde mal gewechselt und eine Wurzelbehandlung musste ich über mich ergehen lassen. Ansonsten gab es auch keine „spürbaren“ Probleme.

Nun allerdings hatte sich wieder einmal eine Füllung verabschiedet. Der Nerv machte sich schmerzhaft bemerkbar und an besagten Backenzahn bereits in der Vergangenheit (also im letzten Millenium) eifrig herumgebohrt wurde, ging ich eigentlich davon aus, das hier nur noch das Ziehen eine Lösung darstellt. Die Visite beim Odontologen war damit erneut unvermeidbar.

Ich habe mich für eine grössere Zahnklinik hier in Toledo entschieden, die über 20 Niederlassungen in Paraná unterhält: OdontoSan. In der Praxis im Zentrum unserer Kleinstadt hüpfen gleich ein halbes Dutzend Ärzte herum, jeder mit seinem Fach- und Spezialgebiet. Einer macht nur Chirugie, der andere nur Zahnstein und Kosmetik, ein anderer wiederum nur Wurzelbehandlung, eine Zahnärztin kümmert sich um Füllungen und Co., usw. usw.

Doch bevor ich jedoch mein erstes grosses Abenteuer bei einem Zahnarzt in Brasilien starten konnte, wurde erst einmal eine Bestandsaufnahme mit Kostenvoranschlag gemacht. Ich bat um vollständige Generalüberholung, Unnötiges und nicht dringend notwendiges könne man ja dann immer noch herausstreichen. Zumal ja alles aus eigener Tasche zu bezahlen ist, meine Krankenversicherung deckt hier gar nichts ab.

Am Ende kam die eher bescheidene Summe von 1.770 Reais heraus, die ich Cash durch Vorauskasse auf 1.500 Reais (ca. 650 Euro) drücken konnte. Ob das viel oder wenig ist, kann ich aufgrund meiner geringen Erfahrung bei odontologischen Privatbehandlungen gar nicht sagen. Allerdings haben mir Freunde und Verwandte in Deutschland bestätigt, dass es ziemlich günstig sein soll. Ich liste einfach einmal auf, was dort alles enthalten ist.

  • 16 Restaurationen (Kariesbehandlung und Austausch der jeweiligen Amalgan-Füllungen gegen Kompositfüllungen) 640.00 R$
  • 2 Extraktionen (Weisheitszähne) 120 R$
  • 1 Grundreinigung 120.00 R$
  • Zähne bleichen per Laser 400 R$
  • 1 Wurzelbehandlung 250.00 R$
  • 1 Erweiterung der Zahnkrone (Chirurgie zur Erweiterung des Abstands zwischen 2 Zähnen und Knochen wegfräsen) 120.00 R$
  • 1 Restauration mit Stift in Nervkanal 120.00 R$

Letzte drei Punkte betreffen den Backenzahn, den ich eigentlich für verloren glaubte. Dieser einzelne Zahn schlägt mit 490.00 R$ rund ein Drittel der Kosten ins Gewicht. Die Kosmetik mach nochmal ein Drittel aus, der Austausch der Füllungen den Rest. Nun überlege ich, nach Abschluss der Arbeiten eine bereits seit gut 2 Jahrzehnten bestehende Lücke mit einem Implantant zu füllen. Hierbei sollen die Kosten rund 1.200 Reais, also etwa 500 Euro betragen. Aber erst einmal wird die Grossbaustelle der verbliebenen 27 Beisserchen beendet. Ich bin derzeit auf der Mitte des Weges mit ca. 3-4 Sitzungen die Woche und hoffe, bis Anfang September, die Aktion hinter mich zu bringen.

Offen gesagt bin ich sehr überrascht von der Modernität der Praxis und der Professionalität der Ärzte. Ich fühle mich extrem gut aufgehoben, freundlichst bedient, muss nie lange Warten da die Terminpläne nicht überladen werden und sie trotzdem immer gut zu tun haben. Auch wird nicht mit Betäubungsspritzen gespart und auch gewartet, bis sie richtig wirken. Keine Hektik, keine Akkordarbeit – ich bin wirklich zufrieden mit meinem Zahnarzt in Brasilien!

Nachtrag: Im BrasilienFreunde-Forum wird über dieses Thema ebenfalls diskutiert: http://brasilienfreunde.net/zahnbehandlung-kosten-in-brasilien-t14943.html