Brasilien FotoBlog

Ventilatormânia

Veröffentlicht am 15. Januar 2006 - 06:40h unter Blogarchiv 2005-2012

In Toledo hat man bereits festgestellt, dass aufgrund des heissen Sommers der Verkauf von Ventilatoren und Klimaanlagen um 20% gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen sein soll.

Hauptsächlich würden die Geräte gekauft, dass die Menschen besser schlafen könnten, so Rosilda de Oliveira, Verkäuferin eines Einrichtungshauses. Auch Leute mit Klimaanlagen würden inzwischen Ventilatoren kaufen, so Fábio Dias de Almeida, ebenfalls Verkäufer, um in anderen Räumen ihrer Häuser sich frischen Wind zu verschaffen.

Die Käufer von Ventilatoren kämen aus allen sozialen Schichten, so der Verkäufer Sérgio Pires de Araújo. Ein Ventilator sei kein Luxusgut mehr, er sei einfach notwendig. Die Preise für die Geräte wären in diesem Jahr auch stabil. Man hätte trotz der höheren Nachfrage die Preise nicht erhöht. „Wenn wir sie jetzt nicht verkaufen, verkaufen wir sie gar nicht“ erklärt Pires überzeugend.

P.S.: Ein No-Name-Standventilator kostet derzeit an den Verkaufsbuden (meist ohne Rechnung und Garantie) um die 35 R$ (13,50 Euro). In offiziellen Elektrogeschäften zahlt man schnell das Doppelte.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)