Brasilien FotoBlog

MKS in Toledo

Veröffentlicht am 22. Oktober 2005 - 00:47h unter Blogarchiv 2005-2012

Jetzt ist es auch hier passiert. In Paraná wurden die ersten 2 Fälle von Maul- und Klauenseuche festgestellt. Und ein Fall sogar hier in dem kleinen Städtchen Toledo, wo derzeit eine Verbrauchermesse, sprich „Expo Toledo“ stattfindet.

Meine Frau ist jetzt total verunsichert und will nun gar kein Rindfleisch mehr kaufen. Und immer mehr Bundesstaaten in Brasilien und andere Länder verhängen Importverbote für brasilianisches Rindfleisch.

Dieses ist schon aufgrund der hohen Lagerbestände massiv im Preis gesenkt worden, helfen wird es den Viehzüchtern allerdings wenig. Sie werden auf ihrem Schlachtvieh sitzen bleiben und sehen in eine dunkle Zukunft. Die Hoffnung, die Verbote könnten bald wieder aufgehoben werden, hat sich durch die neuerlichen Fälle logischerweise in Luft aufgelöst.

Nur die Geflügelzüchter freuen sich derzeit. Ihre Ware geht weg wie warme Semmeln – die Preise sind bereits gestiegen. Der Verlierer ist wieder einmal der Konsument. Und der hat kein Geld, die höheren Preise zu bezahlen.