Brasilien FotoBlog

Internet: Nachbar verkabelt

Veröffentlicht am 7. April 2006 - 11:54h unter Blogarchiv 2005-2012

Mein Nachbar über mir hat nun auch Internet. Und zwar schneller als er gedacht hatte. Aber der Reihe nach:

Im Zuge der Avocado-Ernte und der Baumstutzungsmassnahme kamen wir bei ihm auf dem Grundstück ins Gespräch. Er hätte sich nun auch einen PC gekauft und hätte gerne Internet. Was ich denn für meines bezahlen würde. Als ich ihm erklärte, dass der Internetzugang zwar nur 55 R$ (ca. 22 Euro) monatlich kosten würde, jedoch das Equipment mit Mast, Antenne, Router, Kabel und Installation etwa 500 R$ (ca. 200 Euro), wurde er ganz blass um die Nase. Anscheinend hat er mir nicht so richtig geglaubt oder gemeint, mich falsch verstanden zu haben. Denn seine Frau fragte dann das Gleiche meine Frau nochmals 4 Stunden später, die dann wiederum mich fragte, da sie davon keinen blassen Schimmer hat. Und da kam mir die Idee.

Was er denn für einen Computer habe, wollte ich wissen. Einen IBM. Klasse, das half mir weiter. Also habe ich mal einen Blick draufgeworfen. Ein IBM ist es tatsächlich, mit einem K6-Prozessor und 32MB RAM, Windows 98 und 14″ Monitor, aber mit integrierter Netzwerkkarte. Zielgruppe: Gelegenheitssurfer, kein Filmesaugen, keine traffic-intensiven Anwendungen. Der klaut mir keine Bandbreite, dachte ich mir.

Gesamtbild per Klick! Das blaue Kabel zwischen den Häusern bringt das Internet zum Nachbarn. Im Hintergrund der Mast mit Internet- und TV-Antenne.

Also machte ich ihm folgenden Vorschlag: Er kauft ein CAT-5 Netzwerkkabel, welches wir dann von meinem Büro, wo ich einen SWITCH stehen habe, zu seinem Rechner legen. Und schon hat er Internet. 24 Stunden am Tag. Zahlen muss er dafür an mich 20 R$. Der Vorschlag wurde natürlich direkt angenommen, das Kabel besorgt und verlegt. Allerdings meinte mein Nachbar, die Stecker am Kabelende selbst montieren zu können, was erwartungsgemäss auch direkt misslang. Da musste er noch 2 Tage warten, bis ein befreundeter Techniker mit der Spezialzange kam und die Stecker ordentlich befestigte. Und dann funktionierte es auch sofort mit dem World-Wide-Web. Ich konnte mir bei der ganzen Aktion auch wieder etwas ins Gedächtnis zurückrufen. Wie man unter Windows 98 den Netzwerkzugang einrichtet. Auf portugiesisch natürlich.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)