Brasilien FotoBlog

Glänzende Entsorgung

Veröffentlicht am 26. Dezember 2005 - 20:41h unter Blogarchiv 2005-2012

Heute möchte ich heute mal ein Thema ansprechen, welches den meisten von uns ziemlich „stinkt“. Es geht um die Müllabfuhr. Dreimal die Woche kommen sie hier bei vorbei, die Mülltüten werden wegen den Hunden morgens an die Zäune gehangen und im Laufe des Vormittags kommt ein Mann der Entsorungsbetriebe zu Fuss vorbei und sammelt diese ein. Er macht dann alle 50 bis 100 Meter entsprechend grosse Haufen. Und dann am nachmittag kommt die tatsächliche Müllabfuhr und sammelt diese ein.

Heute konnte ich endlich einmal ein Foto der Müllabfuhr schiessen. Ich wollte euch mal den Müllwagen zeigen und damit all die Lästermäuler zum Schweigen bringen, die immer noch denken, dass dieses hier mit einem Eselskarren gemacht wird. >>

An diesen Tagen kommt auch der „Recyclista“ noch vorbei und sucht vorher aus dem Müll PET-Flaschen, Kartons, Plastik und Weissblech heraus. Diese Leute sind mit die Ärmsten der Gesellschaft, die zerlumpt, mit einem alten Karren durch die Strassen ziehen und ihr gesammeltes Material am Abend an entsprechenden Stellen verkaufen. Sie werden jedoch allgemein geachtet und oftmals werden die von ihnen gesuchten Dinge direkt seperat verpackt oder einfach neben den restlichen Müll gelegt. Sie sind für die Menschen ein nicht wegzudenkender Teil der Müllabfuhr. Und sie sind straff organisiert. Jeder hat sein eigenes Revier und man kommt sich untereinander nicht in die Quere. Auch die Preise bei den Abnehmern sind für alle gleich und manchmal wird sogar gemeinsam gegen Senkungen derselbigen demonstriert.

Ich habe viel Respekt vor diesen Leuten, denn es ist harte, stinkende Arbeit und bringt dafür sehr wenig Geld. Für viele ist es jedoch die einzige Möglichkeit, sich seinen spärlichen Lebensunterhalt zu verdienen. Auch Frauen habe ich dabei schon gesehen.

Somit haben wir auch, und das soll nicht respektlos klingen, ein differenziertes Ensorgungssystem. Grünabfälle werden im Garten verbrannt (siehe vorherigen Beitrag), Plastik und Weissblech werden von den „Recyclistas“ gesammelt und den Rest holt die Müllabfuhr mit ihren eigentlich immer sauberen Fahrzeugen. Und alles hat System.