Brasilien FotoBlog

Freundschaftsspiel USA-Brasilien zwingt Globo-Server in die Knie

Veröffentlicht am 10. August 2010 - 22:16h unter Blogarchiv 2005-2012

Gestern Abend fand in das Fussball-Länderspiel USA gegen Brasilien statt. Anpfiff in New Jersey war um 21 Uhr brasilianischer Zeit, doch die wenigsten waren in der Lage, das Spiel zu verfolgen. Denn es wurde überraschenderweise nicht im Free-TV auf Globo übertragen. Stattdessen gab es dort eine doofe Novela, nur Pay-TV Empfänger hatten das Vergnügen, die Partie via SporTV oder ESPN zu verfolgen.

Im Internet brüstete sich allerdings Globoesporte.com, das Match per Livestream zu übertragen. „Verfolge es Live“ war die direkte Aufforderung, sich in den Stream einzuklinken. Die ersten Minuten konnte man es noch sehen, dann kam ein elendiges Geruckele, bevor der Server ganz in die Knie ging. Und am Ende der ersten Halbzeit sah man entweder eine Fehlermeldung oder nur noch das:

Zu viele Personen versuchen momentan das Video zu sehen. Versuche es später nochmal, die Verbindung deines Providers ist am Limit.

Was absolut nicht der Fall ist, denn mein Internetanschluss (GVT 10mega) funktioniert auch jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, eigentlich einwandfrei. Liegt damit eindeutig am Server von Globo, die wohl nicht mit einem solchen Interesse bei dem ersten Freundschaftsspiel der „neuen Seleção“ unter dem neuen Trainer Mano Menezes gerechnet hatten. Auch die Webseite war elendig langsam, womit der Liveticker auch ausfiel.

Die Fussball-Fans in Brasilien guckten also mal wieder in die Röhre*. Hauptsache die Telenovela düdelt vor sich hin.

* meine Röhre hiess justin.tv