Brasilien FotoBlog

Die Zinsenfalle beim Ratenkauf

Veröffentlicht am 8. September 2007 - 17:37h unter Blogarchiv 2005-2012

Alles wird in Brasilien zum Kauf auf Raten angeboten. Wirklich alles. Und da ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich die Händler gegenseitig versuchen, mit Lockangeboten die Kundschaft abzuwerben. Ich hatte hier ganz zu Anfang schon einmal darüber geschrieben, dass sogar Flip-Flops auf Pump gekauft werden können. Ein halbes Jahr lang muss man dann monatlich 1 Euro dafür löhnen.

Interessant ist es auch immer wieder, wenn die Produkte auf Teilzahlung ohne Zinsen angeboten werden. Man muss schon genau schauen, was wie und wo solch ein Schnäppchen darstellt. Oder ist es eventuell gar keines?

Nachfolgend einmal zwei Beispiele aus einem Prospekt, welches mit vor wenigen Stunden ins Haus geflattert ist. Da ich nun endlich auch einen Scanner habe, kann ich meinen Lesern dies nun noch schöner demonstrieren.

televisor_1.jpg

Ein LCD – Fernseher im Angebot mit einer Bildschirmdiagonale von 26″ (66cm). Dieser kostet als Barzahlungspreis 2.499.- R$, also umgerechnet rund 925 Euro. Den gleichen Preis erhält man auch bei Teilzahlung. Dann sind 10 Monatsraten a 249.- R$ zu bezahlen. Vielleicht ein interessantes Schnäppchen für diejenigen, die das Geld nicht auf einmal aufbringen können, denen aber die monatliche Belastung nicht stört und sich auch nicht an Zinsen dumm und dämlich zahlen wollen.

Wenn nämlich Zinsen verlangt werden, dann kann es richtig teuer werden, wie nachfolgendes Beispiel, welches sich im Prospekt direkt neben obigen befand:

televisor_2.jpg

Ein Röhrenfernseher mit flachem Bildschirm und einer Bildschirmdiagonale von 29″ (73cm). Der kostet „à vista“ also Cash nur 899.- R$ (ca. 330 Euro). Zahlbar in Raten zu 59.90 R$, umgerechnet 22 Euro. Diesen Betrag können sich natürlich schon viel mehr Leute leisten. Auch wenn man 2 Jahre lang dafür abdrücken muss. Ganz unten und ganz klein steht dann auch – übrigens gesetzlich vorgeschrieben – der stolze Gesamtpreis bei Teilzahlung („Total a prazo“) von 1.437.60 R$ (ca. 530 Euro). Das sind direkt einmal 200 Euro Zinsen oder 60 Prozent mehr. Das ist durchschnittlicher jährlicher Zinssatz von 30% oder bei einer Berechung mit Zinseszins 26.456%.

Doch die Verkäufer braucht man auf diesen scheinbaren Wucher gar nicht anzusprechen. Denn würde man den Betrag als Kredit auf seiner Bank aufnehmen, muss man rund 7% Zinsen bezahlen – im Monat!!!

Daher sollte der Konsument immer mal wieder in die Prospekte schauen. Denn regelmässig finden sich dort tatsächlich Schnäppchen, die als Teilzahlung ohne Zinsaufschlag angeboten werden. Manchmal braucht es dabei einfach ein wenig Geduld. Aber wer hat die schon, wenn man unbedingt etwas haben will.

Am sinnvollsten ist es natürlich noch immer, sich das Geld zusammen zu sparen. Da bekommt man bei brasilianischen Banken auch ganz ordentliche Zinsen und kann dann „à vista“ zuschlagen. Und weil Bargeld lacht, oftmals beim Kauf auch noch einen Rabatt rausschinden.

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)