Brasilien FotoBlog

Devisengott Besucher: die 10 Gebote von Foz do Iguaçu

Veröffentlicht am 27. Oktober 2009 - 11:04h unter Blogarchiv 2005-2012

Foz do Iguaçu im Dreiländereck Brasilien, Argentinien und Paraguay empfängt gut und gerne 2 Millionen Touristen jährlich. Bekannt ist die Grenzstadt zum einen für die berühmten Wasserfälle des Rio Iguaçu, zum anderen für das gigantische Wasserkraftwerk Itaipu, welches den Rio Paraná auf fast 200 Kilometer Länge und 8 Kilometer Breite aufstaut.

Wer nach Foz do Iguaçu kommt, der besucht oft auch Argentinien und Paraguay. Bei den Gaúchos locken die Wasserfälle aus einer anderen Perspektive und im Land der Kolibris werben tausende Geschäfte in der Grenzstadt Ciudad del Este mit billigen und manchmal auch gefälschten Importwaren.

Das Tourismusamt von Foz do Iguaçu hofft natürlich in den kommenden Jahren ebenfalls etwas vom Kuchen „WM 2014“ und „Olympiade 2016“ ab zu bekommen, gilt der verlorene Fleck im äussersten Südwesten der brasilianischen Landkarte doch als beliebtes Ausflugsziel. Nicht nur die bekannten großen Airlines fliegen dorthin, auch Billigflüge nach Brasilien sind mittlerweile möglich. Und natürlich muss es bei dem Besucheransturm auch mit dem Image stimmen und so sind alle aufgerufen, Touristen freundlich zu empfangen und ihnen so gut wie möglich zu helfen.

10 Gebote wurden daher den Bewohnern auferlegt und parallel dazu eine grosse Imagekampagne gestartet. Bereits in der Schule wird den Kleinen die Wichtigkeit des Tourismus vermittelt und den Erwachsenen wird hoffentlich klar, dass bei einem schlechten Image der Strom der „Devisengötter“ sehr schnell abreissen kann. Und das alles gibt es logischerweise auch im Internet nachzulesen. Und als Video auf YouTube!

Mehr Infos über die Kampagne auf http://www.10mandamentos.com.br/

Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)