Brasilien FotoBlog

Der dritte und letzte

Veröffentlicht am 14. Januar 2006 - 02:29h unter Blogarchiv 2005-2012

Tag der beiden Curitibanos in Toledo begann wirklich ruhig. Da Vilma frei hatte, und auch keine Milch zu holen war, konnten wir alle ausschlafen. Danach setzte ich mich vor den PC und ordnete ein wenig die Fotos, die ich am Vortag bei unserem Strandausflug geschossen hatte.

Später kamen Glacir und Jürgen dann bei uns vorbei. Sie hatten bereits im Hotel ausgecheckt und waren nun schon mit ihrer Reisetasche unterwegs. Wir Männer schwätzten ein wenig am PC und versuchten Fotos von Kameras auf Kameras zu kopieren, was sich als schwierig erwies, da wir nicht die entsprechenden Programme hatten. Und irgendwie wollte das Internet auch nicht so richtig. Nach ein paar Versuchen liessen wir es auch sein, denn Vilma hatte schon das Mittagessen vorbereitet. Und am Tisch zu sitzen, zu erzählen und natürlich auch zu essen war unterhaltsamer als ständig unterbrochene Downloads zu bewundern. Es gab ein leckeres Huhn mit Reis, Bohnen und einem Salat. Dazu haben wir einen leckeren Weisswein getrunken. Ausser uns vieren ist auf dem Foto auch unsere Nichte Camilla zu sehen. Jasmin macht bereits ihren verdienten Mittagsschlaf.

Nach dem Essen und einer kleinen Verdauungspause machten wir uns auf den Weg ins Zentrum. Wir besuchten 2 Weinläden und fanden sogar einen toledanischen Wein. Doch davon werde ich ein anderes Mal berichten.

Auch Computerläden, Immobilienfritzen und Einrichtungshäuser wurden besucht. Glacir und Jürgen wollten sich einmal einen Überblick verschaffen, da ihnen anscheinend Toledo besser gefällt als Curitiba. Es war ein kleiner, kurzer Ausflug und da ich versuchte, den Hin- und Rückweg etwas differenziert zu gestalten, gab es auch noch einiges neues zu sehen.

Danach haben wir uns noch vor unser Haus gesetzt, Pinga mit Cola getrunken und geschwätzt. Unglaublich schnell verging die Zeit, und schon war es neun Uhr. Ihr Bus zum Busbahnhof kam angedüst und schon waren die beiden nach einer kurzen, aber sehr herzlichen Veranschiedung hinter den zuklappenden Türen verschwunden.

Es war ein schöner Besuch, es hat sehr viel Spaß gemacht und ich möchte mich auch hier noch einmal recht herzlich dafür bedanken. Gäste wie ihr es seid dürfen jederzeit unangemeldet an meine Tür klopfen und werden immer Einlaß finden.

Inzwischen habt ihr ja Curtitiba längst erreicht und der Alltag hat euch wieder eingeholt. Aber wir werden uns bestimmt nicht das letzte Mal gesehen haben. Ich freue mich bereits auf ein Wiedersehen.

Alle Fotos des Besuches finden meine Gäste und auch alle Blog-Leser in meinem Fotoalbum im SET BESUCH VON JUERGEN+GLACIR!!! Viel Spaß beim Anschauen.