Brasilien FotoBlog

Censo 2010 – Ich bin gezählt!

Veröffentlicht am 4. August 2010 - 12:37h unter Blogarchiv 2005-2012

Am 01. August hat in Brasilien die grösste Haushaltsbefragung und Volkszählung der Geschichte des Landes begonnen. Rund 220.000 Mitarbeiter gehen dabei im ganzen Land von Haus zu Haus und erfassen jede Menge Daten, die auch das Einkommen und die Lebensbedingungen der Bevölkerung beinhalten. Rund 600 Millionen Euro kostet das gewaltige Projekt, bei dem bis Ende Oktober 58 Millionen Haushalte befragt werden sollen.

Und natürlich sind die Mitarbeiter des brasilianischen Instituts für Geografie und Statistik (IBGE) auch hier in der Provinz in Toledo unterwegs. Bereits am Dienstag, den 03. August stand eine junge Frau in ihrer „Uniform“ vor meinen Tore und machte sich durch das hier in Brasilien typische Klatschen – in Ermangelung einer Klingel – bemerkbar. Die Befragung dauerte nicht mehr als 5 Minuten, brachte jedoch mehrere Überraschungen zutage, mit denen ich vorher nicht gerechnet hatte.

Zunächst muss nicht jeder den „grossen Fragebogen“ mit über 100 Fragen beantworten. Dies wird anscheinend nur stichprobenartig durchgeführt. Und zudem wurde mir am Ende angekündigt, dass ebenfalls die Antworten stichprobenartig überprüft werden – es könnte also zu einem weiteren Besuch kommen. Damit sollen wohl Manipulationen vermieden werden.

Ich musste also nur den „kleinen Fragebogen“ ausfüllen. Und war dabei überrascht, dass zudem mein Name abgefragt wurde und ich auf dem modernen und mit GPS ausgestatteten Dateneingabegerät zudem unterschreiben musste. Nun bin ich gezählt, registriert und lokalisiert worden. Nicht abgefragt wurden jedoch Nationalität sowie Ausweis- und Steuernummer, immerhin. Trotzdem will ich gar nicht genau wissen, wie, wann und wo diese Daten irgendwann ausgewertet, verteilt und eventuell genutzt werden. Aber wenn man lange in Brasilien lebt, dann relativiert sich der Begriff „Datenschutz“ allmählich.

Aber was wurde abgefragt? Nachfolgend eine kurze Übersicht:

1. Das bewohnte Haus (Eigentum abbezahlt, Eigentum in Abzahlung, Miete, etc.)
2. Wie viele Bäder hat das Haus
3. Form der Abwasserentsorgung (Kanal, Zisterne, Fluss, etc.)
4. Art der Wasserversorgung (Leitung, Brunnen, etc.)
5. Art der Müllentsorgung (Müllabfuhr, Verbrennen, Vergraben, etc.)
6. Verfügt das Haus über Stromanschluss
7. Hat ein Bewohner des Haushaltes am 31. Juli 2010 in einem anderen Land gelebt
8. Wie viele Personen haben am 31. Juli 2010 in dem Haushalt gelebt
9. Wie viele Personen sind für den Haushalt verantwortlich
10. Liste der Namen der Haushaltsmitglieder und deren Stellung (Ehepartner, Lebenspartner, Eltern, Kind, Bruder, Haushaltshilfe)
11. Informationen zu jedem einzelnen Mitglied des Haushaltes zu Geschlecht, Alter (Monat/Jahr), Hautfarbe bzw. Rasse, Alphabetisierung, Einkommen im Juli 2010
12. Ist zwischen August 2009 und Juli 2010 ein Haushaltsmitglied gestorben + evtl. Daten
13. Unterschrift